Galerie Dreiklang DE Eng Rus


| 2016 | 2015 |2014| 2013 | 2012 | 2011| 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005-2003 |
| Ausstellungen von Nina Geling und Ekkahart Bouchon | plakat |


2013
Galerie Dreiklang: Videofilme-Radio-Presse Fotos von der Galerie Wandelnausstellungen der Galerie Dreiklang

HNA-2.02.2012-"Kunst mitten im Leben"
Russland heute-10.10.12 DIE ERLÖSERKIRCHE in Moskau-18.05.13

18.01.13 -18.02.13
Nationalmuseum der Mari El Republik, Joschkar-Ola

„Symbole des Universums" von Nina Geling und Ekkahart Bouchon in der Mari El Republikwird, wo die heidnische Kultur in Europa nicht nur am längstem geblieben ist sondern  bis jetzt weiter existiert. Die auf den Leinwänden und in den Holzkombinationen dargestellten Symbole des Universums sind entweder deutlich zu erkennen oder unter den Farben verborgen. Sie offenbaren nicht alle ihre Geheimnisse, aber sie haben unsichtbaren Einfluss auf die Betrachter und regen ihre Fantasie an. Das Nationalmuseum der Republik Mari el wird die Kunstwerke der Ausstellung "Symbole des Universums" übernehmen und im einheitlichen staatlichen Art-Fond Russlands eintragen.
Beispiele der Werke Fotos am 18.01.2013TV-Nachrichten Mari El

   
2. Februar

"Datscha der Künstler" in der biologischen Außenstation der Moskauer staatlichen Universität in Swenigorod

Iim Rahmen des Welttages der Feuchtgebiete wird in Swenigorod in der biologischen Station der Moskauer Universität: die Ausstellung «Feenwelt», in dem Konferenzsaal „Walhalla“ gezeigt..

Vortrag über Mythen, Sagen und Märchen von Deutschland und Russland, gemeinsame Wurzeln und nationale Eigenarten.
Das ProgramFotos TV-"Nachrichten Moskauer Gebiet"


   
9.02.-5.03.13

Galerie Dreiklang

"Von zwei bis sieben"Alle kleinen Kinder malen gern und füllen ihre Bilder mit Phantasie und Fröhlichkeit. Aber es ist erstaunlich, was man in der kleinen Stadt Tschaikowsky im südwestlichen Ural durch fachliche Früherziehung im „Studium AZ“ erreicht hat.Beispiele der ausgestellten Werke
Die Ausstellung wird am Sonnabend den 9. Februar 2013  um 18 Uhr mit einem Konzert   Violine-Klavier mit der hochbegabten jungen Musikerin Katharina Büll (Geige, Deutschland) und Timur Enikeev (Klavier, Kasachstan) eröffnet..
Lebenslauf und das Programm. HNA-15.01.13 HNA-6.02.13 HNA-13.02.13

   
17.02. um 11:30
          Galerie Dreiklang

"Ela und Frank – Briefe, die das L(i)eben schrieb", Literaturtheater "Bühnenstürmer"  aus Nordheim.
Frank, der alles im Griff haben will, Gabriela, der das Leben nicht hautnah genug sein kann. Zwei Menschen schreiben sich immer wieder Briefe – ein Leben lang. Ihre Liebe zueinander findet immer wieder Worte – wird sie auch noch einmal Erfüllung finden? Ein Briefwechsel als Dialog für die Bühne inszeniert: temporeich, emotional, spannend. Es lesen und spielen Kristin Mössinger und Lothar Germer. Die Inszenierung hat B.K. Jerofke inne.

   
09.03. - 23.03.2013
     Galerie Dreiklang

«Schatten eines Lächelns“: Öl, Aquarell und Zeichnungen von Julia Sokolowskaja, Kaliningrad Gebiet, Russland
Die junge Künstlerin verfügt über die Fähigkeit, in ihren Werken den inneren Zustand der Person wie ein Schatten ihres Lächelns darzustellen. Beispiele der Werke und kurze Biografie der Künstlerin
Zur Eröffnung am Sonnabend den 9.März um 18 Uhr findet ein Bajan-Konzert mit Biljana Vitanovic ((Kroatien) statt, eine hoch begabte mehrfache Internationale Preiträgerin, Maister-Schülerin von Prof. Elsbeth Moser, Musikhochschule Hannover : Vita und Programm HNA-12.03-2013


   
21.02. - 15. 03.
Berufsbildende Schule Hann.Münden

  Projekt „Variable“ mit Schülern ohne Schulabschluss der BBS von Hann. Münden, Bundeswettbewerb “ Kinder zum Olymp“
Die gemeinsamen Art-Objekte schmücken danach die Schule und die erarbeiteten variablen Teile erhält ein Kindergarten vom Roten Kreuz für behinderte Kinder. Materialien und Ergebnisse werden Spezialisten zur Auswertung vorgestellt. ● Fotoreportage HNA-13.03.2013Film vom Filmschmiede Göttingen ●
In Russland (Swenigorod) wird das Projekt im Mai wiederholt.

   
12. April
Rittersaal des Welfenschloßes von Hann.Münden

Zum sich kreuzenden russisch-deutschen Jahr  2012/2013 kommt nach Hann.Münden die Solistin vom Moskauer Bolschoi Theater Irina Dolzhenko, mezzo-sopran: weitere Information  
Am Freitag den 12. April 2013 gibt Irina Dolzhenko um 19 Uhr ein Konzert im Rittersaal des Welfenschloßes. Sie hat ein überaus anspruchsvolles Programm von Arien aus den populären Opern und Romanzen der russischen Komponisten vorbereitet. Am Flügel ist Pianist vom Moskauer Bolschoi Theater Boris Tonkikh
HNA-8.04.2013HNA-15.04.2013_pdfHNA-15.04.2013_jpg

   
12.05. - 21.05.2013
Swenigorod biologische Außenstation der Moskauer staatlichen Universität

Das Projekt «Variabilie in der Kunst als eine neue Methode der Art-Therapie» mit Unterstützung der Deutschen Botshaft Moskau Der Bericht vom Projekt
Teilnahme: Fachleute aus Deutschland und Russland
BeschreibungProgramm HNA-13.03.2013TV-Nachrichten (Moskau und Umgebung)Fotos Feedback
Im Ramen des Projektes die Ausstellung Terra Incognita: alles hat mit eine Reise nach Altai angefangen, wo bolivische und einheimische Schamanen ein Ritual der Harmonie von Erde und Himmel durchgeführt haben ● Beispiele der Werke Fotos von der Vernissage

   
21, 24. and 25. Juni
"Drei-Flüsse" Schule

"Wasser, Wasser, Wasser überall ..."

Drei Flüssen - Wera, Fulda und Weser - verdankt seine Gründung vor mehr als 850 Jahren Hann. Münden. Wasser ist nicht nur wichtig für das Leben aller Bewohner des Planeten, sondern im Wasser gibt es eine fantastische Welt der Flora und Fauna und jeder Teilnehmer des Projektes wird etwas von ihm selbst ausgedachtes hinzufügen. ● Ergebnisse


   
3, 4. and 5. Juli
Internationaler Bund (IB) in Hann.Münden

"Hingucker"

Eine gelbe Schneke kringelt sich über das Holz und endet dann in zwei Mündungen. Das is der obere Teil von einem der "Hingucker", die Teilnehmer der Jugendwerkstatt des Internationalen Bundes (IB) in Hann.Münden für das Denkmal-Kunst Festival herstellten. Weiter in der HNA-6.07.2013
Fotoreportage

   
16. Juli um 19 Uhr
  Galerie Dreiklang

Volklore Gruppe  “DrevA”,  Russland, Moskau.

Archaische Lieder von russischen Dörfern, die von verschiedenen Teilen des Landes gesammelt wurden. Es handelt sich um Lieder und Musik der Natur,  und um das Leben unserer Vorfahren.
Fotos HNA-20.07.2013.


   
16. 07.- 16.08.
  Galerie Dreiklang

Es werden  Werke ausgestellt, die Nina Geling und Ekkahart Bouchon für ein internationales Forum “Ära der Einheit“ in Santa Susana (Barcelona) vorbereitet haben

Beispieler der Werke


   
13.-16 August
Berufsbildende Schule Hann.Münden

"Hingucker".

Die Schüler einer Klasse der Ergotherapeuten schafften über 20 farbenfrohe zwei Meter hohe Silhouetten.
Während des Mündener Festivals „Denkmal-Kunst“ Ende September-Anfang Oktober 2013 werden sie vor den jeweiligen Standorten der Aktion stehen.
Fotoreportage


   
22. Aug. - 2. Sept.
Tschupa, Karelien (Weißes Meer)

«Auf der Suche nach dem legendären " Hyperborea", einem sagenhaften Land, das von antiken griechischen Geographen weit im Norden lokalisiert wurde. Seinen Bewohnern wurde eine besonders enge Verbindung mit dem Gott Apollo und dessen Kult zugeschrieben. .Die Künstler Nina Geling und Ekkahart Bouchon werden sich nicht nur von dem geheimnisvollen Land inspirieren lassen ( Fotos aus der Region ) sondern auch Seminare durchführen und Vorbereitungen für ein gemeinsames Projekt treffen. Die Einladung erfolgte vom "Bassejnowyj Rat der Nordkarelischen Küste"
Bericht über das Projekt und Fotoreportage Artikel

   
23.09.-23.10.2013
Museum Ausstellungs-Zentrum von Borowsk, Kaluga Gebiet

Arttherapieseminar und Ausstellung "Feenwelt" In der Schulwerkstatt geschah etwas ganz ungewöhnliches. Reife Damen in ihren Fünfzigern rissen sich geradezu gegenseitig Maschinen und Werkzeuge aus den Händ, um ihre eigenen Holzfiguren zu erstellen. Lärm und Staub störten niemanden, in der Luft hing der süßliche Duft der Inspiration, gemischt mit kindlicher Verspieltheit. In den Sinn kamen die berühmten Worte:" Die Wege des Herrn sind unergründlich" die hier ihre ganze prophetische Pracht offenbarten. Noch vor einer Woche hätte sich niemand eine solche Meisterklasse träumen lassen. weitere Text TV-Nachricht Artikel Bericht über das ProjektNatur in Borowsk

   
30.09.-4.12.2013
Dresden Galerie der modernen Kunst, Moskau

Arttherapieseminar und Ausstellung «Märchenhaftes aus dunkler Zeit»
Die Teilnehmerin des Seminars, Psychologin Irina Baranova teilt ihre Eindrücke mit:
"Unglaublich, wie schnell sich die Stimmung geändert hat. Viele waren zuerst skeptisch, hatten den Wunsch zu kritisieren und schwache Motivation. Doch schon am ersten Tag erwachte das Interessse und der Wusch zum Forschen und Schaffen...
Als Familienpsychologin hat mich vor allen die praktische Nutzung interessiert. Die ersten Ergebnisse beweisen die Wirkung der "lebendigen" Holzteile. Überraschender Weise zeigen die Klienten mit den Kompositionen ihre inneren Zustände besser , alse sie durch Worte erklären konnten." ● Bericht über das Projekt und Fotos

   
14.- 18.Oktober
Galerie Dreiklang

"Zu Musik tanzende Linien"
ein Projekt im Geschwister-Scholl-Haus
.

Teilnehme: Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren

Bericht über das ProjektHNA-19.10.2013



   
9.-23. November
Galerie Dreiklang

«Etnofuturismus als ein Phänomen der Kultur» und Izmail Efimov, als sein starker Vertreter. Beispile der Werker
Der Begriff Etnofuturismus wurde Ende der achtziger Jahre geboren als eine künstlerische Strömung und Weltanschauung in der Malerei, der Musik, im Tanz und in der Literatur. Es verzaubert und zieht von mit seiner Einfach- und Rätselhaftigkeit an. Es ist eine Magie der Verschmelzung von Zukunft und Vergangenheit, einer nationalen und welt- spezifischen Synthese. Es sind unsere Wurzeln, die in uns genetisch gelegt sind. Das ist Einigkeit mit der Natur, die in der Kindheit so klar wahrgenommen wird, und die vom Meister auf der Leinwand als fantastische Gestalten wiedergegeben werden. Bajankonzrt mit Duo "MM"
Fotoreportage HNA-21.11.2013 HNA-7.11.2013HNA-13.11.2013Ein-wappen-als-dankeschoen

   
7.-21. Dezember
Galerie Dreiklang

Weihnachtswunderland
Das Projekt wird von dem Kunstverein "Zauberlädchen", Kasan, Tatarien präsentiert
Im Stoff der Realität ist ein Märchenzauberfaden eingewebt. Bei hellem Tageslicht ist er nicht zu bemerken aber an langen Winterabenden in Erwartung der Weihnacht endecken wir das wie Sterne blinkende Geheimnis dass das Leben verändert und die Seele erleuchtet. Beispiele der Werke Zur Eröffnung der Ausstellung findet ein Violinkonzert mit Seayoung Kimund Ji-hwan Hong  statt Vernissage HNA-11.12.13 Konzert-Fotos Meisterklasse

   

| 2015 |2014| 2012 | 2010| 2008 | 2007 | 2006 | 2005-2003 |
| Ausstellungen von Nina Geling und Ekkahart Bouchon | plakat |
home page| Über uns | Besucher | Variable | Bilder | Skulpturen | Veranstaltungen | Art-Therapie | Kreuzwegstationen | Andere künstler | links | kontakt |

© Galerie Dreiklang Copyright