Galerie Dreiklang DE Eng Rus


| 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011| 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005-2003 |
| Ausstellungen von Nina Geling und Ekkahart Bouchon | plakat |


2015
Videofilme-Radio-Presse Fotos von der Galerie Wandelnausstellungen
Über zwei Monate in Russland Ein Monat unterwegs " In jedem steckt ein Künstler"-HNA-31.11.2015
   
17.01.-18.01.
Galerie Dreiklang

Kreative Schule des variablen Denkens auf eine unbewusste Ebene mit Umschaltung auf die rechte Seite des Gehirns
„Variabilie“ heißt eine von Nina Geling und Ekkahart Bouchon entwickelte  Methode, die eigene Ängste auflöst und innere schöpferische Kräfte frei lässt. Die künstlerische Begabung spielt keine Rolle. Jeder kann ein Künstler sein. Galerie Dreiklang hat mehrere Jahre Erfahrung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ab 2012 wurde diese neue Methode vor allem unter russischen  Fachleuten verbreitet, die sie erfolgreich anwenden. In Deutschland ist daran vor allem das DRK Hann.Münden interessiert. Alle 11 Kindergärten wurden mit naturbelassenen variablen Holzteilen ausgerüstet. Die Wunder Variabilie haben therapeutische Wirkung, sie lösen die Blockade der Angst und wecken bei den Kindern ein schöpferisches Potential (ein Videobeispiel). HNA Bericht Feedback der Teilnehmer

   
24. Januar
Galerie Dreiklang

Klavierkonzert mit Vadim Palmov, Klaviervirtuose aus St. Petersburg, seit 2007 Dozent an der Musikhochschule Karlsruhe. In der internationalen Presse wurde er t als „glänzender Interpret der modernen Musik,mit großer Virtuosität bezeichnet. Dazu schreibt man:"äußerste Differenzierung der auf dem Klavier überhaupt möglichen Klangfarben, Pianissimo - Magie und urwüchsige Kraft, ein ungemein wendiger, konturbewusster und klangversierter Pianist“
Im Programm am 24.Januar:Tchaikovsky, Rachmaninoff, Kreisler, Prokoffiev, Mussorgsky

   
8. März 2015
Galerie Dreiklang

Fruchtbarkeit - Schwangerschaft - Geburt  Privatsammlung Dr. Manfred Albrecht/Ines Albrecht-Engel 
Fruchtbarkeit und Gebärfähigkeit der Frau spielen in der Menschheitsgeschichte die entscheidende Rolle und wurden in allen Jahrtausenden weltweit besonders gewürdigt. Zahlreiche Darstellungen von der Frühzeit bis heute aus allen Kontinenten zeigen die gesellschaftliche Bedeutung. Durch die jahrzehntelange Beschäftigung mit Schwangeren, Gebärenden und jungen Eltern entstand die Sammlung, die jetzt erstmals in der Galerie Dreiklang der Öffentlichkeit zugänglich ist. Gesammelt haben die beiden Abbildungen von Muttergottheiten, Schwangeren, Gebärenden und stillenden Müttern als Skulpturen und Bilder. "Frauen gewidmet" ist musikalischen Prorramm vom Jörg Kokott,Gytarist, Senger, Komponist Fotos-Karin Hoppe Fotos-Astrid Burghardt HNA-

   
15.März 2015
Galerie Dreiklang

"Göttinen der Fruchtbarkeit"

Leseabend und Votrag von Lora Puntigammit, musikalischer Begleitung von Bettina Kalausch

nicht statt gefunden

   
ab 23.03.2015

Ägidien KITA

Fotoreportage

   
April 2015
Arttherapieseminaren in Kasan

Am 5.04. auf dem Territorium der Sonntagsschule des Iwan-Predtetscha Klosters: Trainingseminar mir Kindern und ihren Eltern der Verein "Teremok". Kinder mit eingeschränkter gesundheitlicher Verfassung und mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen: Down Syndrom, Autismus, Zerebralparese, Epilepsie, starke Sehbehinderungen usw..
Am 11.04.
in der Saripov Galerie Masterklasse: Wirkung der Art-Therapie auf autistische Kinder
Am 16. und 17.04. im Staatsmuseum der darstellenden Kunst der Republik Tatarstan: Trainingseminare mit Fachkräften für die Arbeit mit Invaliden
Arttherapie-Seminare,sowohl mit kranken Kindern und Ihren Eltern aber auch mit Fachleuten waren erfolgreich und es erscheint auch ein Artikel mit guten Beobachtungen von der Methode. ● Stellungnahmen der Teilnehmer von Seminaren

   
14.04.-14.05.2015
Staatlichen Kunstmuseum der Darstellenden Kunst der Republik Tatarstan , Kasan

"Ära der Einheit", die neue Ausstellung von Nina Geling und Ekkahart Bouchon wurde im Zentrum von Kasan ausgestellt . ● Beispiele der Werke Gästebuch

Zur Eröffnung kam eine große Volklore Gruppe „Obereg“  mit Kindern und Erwachsenen, die mit der „DrevA“ Gruppe aus Moskau eng befreundet ist. Ein zweiter Künstler, Rustam Malikov, war eine ungewöhnliche Überraschung. Es war der bedeutendste Sänger des Wolgagebietes, der Lieder der Schamanen (Kehllaute) mit gewaltiger Stimme vortrug und mit einer interessanten uralten Flöte untermalte: Fotos von der Vernissage der Bericht von Ekkahart

   
Zweiter Hälfte April
Russisches Museum der Fotografie, Nizhni Novgorod

Festival „Wunder Variabilie“. Die wärmestrahlenden variablen Bilder, Skulpturen und Reliefe, die Spiegelung unserer inneren Welt mit variablen Bewegungskompositionen, die Seele ergreifende archaische Gesänge und der Raum, der mit traumhaften bunten Dekorationen und mit positiver Energie die Zuschauern gefüllt war.
Im Rahmen der weiteren Ausbildung wurden für die Spezialisten Seminare zur Kunsttherapie "Variabilie".
mit Unterstutzung der Regierung der Stadt Nizhni Novgorod und der Deutschen Botschaft in Moskau durchgeführt.
Feedback der Teilnehmer

   
28. April 2015
Nizhni Novgorod, Russisches Museum der Fotografie

Licht, Liebe, Leben: Landschaftsaquarelle von Klaus Eckert während der Leningrad Blockade 1941 und  Portraitzeichnungen von Kurt Reuber im Kessel von Stalingrad 1942
Zwei Geistliche, die im 2ten Weltkrieg als Soldaten dienten,  einer als Militärarzt, der andere als Funker. Zwei Menschen, die durch ihre Kunst versuchten, die schrecklichen Erlebnisse des Krieges zu verarbeiten. Licht, Liebe, Leben wie Symbole dessen was so sehr fehlte, was nur in uns selbst entstehen kann.
8 Min- Video


   
20. Mai
Katakomben der Petri Kirche, St. Petersburg

Licht, Liebe, Leben: Landschaftsaquarelle von Klaus Eckert während der Leningrad Blockade 1941 und  Portraitzeichnungen von Kurt Reuber im Kessel von Stalingrad 1942
Zwei Geistliche, die im 2ten Weltkrieg als Soldaten dienten,  einer als Militärarzt, der andere als Funker. Zwei Menschen, die durch ihre Kunst versuchten, die schrecklichen Erlebnisse des Krieges zu verarbeiten. Licht, Liebe, Leben wie Symbole dessen was so sehr fehlte, was nur in uns selbst entstehen kann.
8 Min- Video Zeitschrifft "Der Bote" ( siehe 10. Seite) und den Artikel

   
22.-29. Mai
Palas der Kultur , Zelesnovodsk, Kaukasus

Festival FERADIS
Organisatoren: "Kreative Union der Künstler Russlands"



Über zwei Monate in Russland -der Bericht von Ekkahart

   
25.-27.. Mai .
Arttherapieseminaren in Pjatigorsk und Min. Wody, Kaukasus

Rehabilitationszentrum "Orlenok", Essentuki, 25.-26. Mai: An der Meisterklasse für Art-therapeutischen Methodik "Variabili" nahmen neun Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren und unterschiedlichen gesundheitlichen Einschränkungen teil, darunter Kinderlähmung, Schwachsinn.
Am 27 Mai in der Atelie Prof. Vdowkin (Min.Wody) Maisterklass mit profi Künstler
Fotoreportage Feedback der Teilnehmer Über zwei Monate in Russland -der Bericht von Ekkahart

   
5. Juli 2015
 

Volklore Gruppe  “DrevA”,  Russland, Moskau.

Archaische Lieder von russischen Dörfern, die von verschiedenen Teilen des Landes gesammelt wurden. Es handelt sich um Lieder und Musik der Natur,  und um das Leben unserer Vorfahren. ● Fotos mit DREVA-2015
Fotos von 2013 in der Galerie Dreiklang HNA-20.07.2013.

   
29.08.-1.10.2015
Krusevac, Serbien

Internationale Festival der Orthodoxen Filme "Die Willensstarke"
Videointerview mit dem Regisseur und Produzent Philip Kudryashov (Russisch)



   
18.-20. Sept. 2015
auf der Biostation der staatlichen Moskauer Universität in Swenigorod

Trainingsseminar mit variablen Spielelementen „DURCH VARIABILIE ZUR SCHÖPFERISCHKEIT“
mit Unterstützung der deutschen Botschaft in Moskau
Das Ziel des Seminars ist die Aufhebung der Blockade von Angst mit Befreiung der kreativen Energie, die dazu beitragen werden, dass  die Teilnehmer sich  selbst  entdecken, Ihr Inneres  ausdrücken und zum Schöpfer werden. Künstlerische Fähigkeiten spielen  keine Rolle Fotoreportage, Ergebnisse und Feedback der Teilnehmer
Im Rahmen der Aktion wird die Ausstellung „Aus dunklen Zeit“ eröffnet Ein Monat unterwegs

   
17.- 31. Oktober
Historische Rathaus in Hann.Münden

Die Ausstellung "So bin Ich" ist von verschiedenen Stilen der Künstler, die durch den Klang ihrer Werke vereint
Beispiele der Werke ● An dem Projekt sind beteiligt: Mitgliede des Kreativen Union der Künstler Russlands: Alexander Ruibetz, Nikolai Vdovkin, Eugeni Gorin, Natalia , Oleg Kalaitanov, Jana Lapina, Irina Schachovskaja, Nina Geling, Ekkahart Bouchon. Zur der Eroffnung am 17.10. um 18 Uhr ist ein Violinkonzert mit Amelie Gehweiler, Violine und Richard Schwennicke, Klavier. Es sind zwei außergewöhnlich begabte Musiker, die erst 20 Jahre alt sind. Beide sind erste Preisträger bei Musikwettbewerben. Amélie Gehweiler hat 2013 als 1.Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ am Finalistenkonzert in der Carnegie Hall teilgenommen.Fotoreportage

   
30. Okt. - 1.Nov.
Galerie Dreiklang

DURCH VARIABILIE ZUR SCHÖPFERISCHKEIT

Arttherapiekurs mit 8 Jugendlichen aus Afghanistan.
Die jugendlichen Teilnehmer im Alter von 15 und 16 Jahren hatten bisher noch nicht mit Farben und Leinwänden gearbeitet und kannten vor allem die Holzbearbeitungsmaschinen nicht. Doch waren die Ergebnisse für uns  eine große Überraschung. Insgesamt entstanden 50 verschiedene Holzteile, acht Acrylbilder auf Leinwand und ein gemeinsames Bild auf Papier.
Fotobericht" In jedem steckt ein Künstler"-HNA-31.11.2015

   
31. Okt. - 14.Nov.
Galerie Dreiklang

"Wir denken, dass Gott sieht uns von oben - aber er sieht uns von innen." (Gilbert Cesbron)

"Entfalltung"
ist eine gans besondere Veranstaltung, wie man seine eigene verschüttete Kreativität freilegen kann, vor allem nach einem besonderen Kurs Art-Therapie der Galerie Dreiklang.. Die Vorstellung basiert auf Erkentnissen der Hirnfoschung, die mit dem künstlerischen Aspekt kombeniert wird. Dabei kommt eine unübliche Herangehensweise heraus.
Ölmalerei: Valentina Tomah ● Beispiele der WerkeHNA-30.10.2015HNA-3.11.2015

   
14.-15. November
Volkshochschule Göttingen zusammen mit der Galerie Dreiklang

Zweitägiger Workshop "Kreativ mit Acrylmalerei und Holz"
Ziel ist es, die schöpferischen Kräfte der Teilnehmenden wirken zu lassen und die heilende Wirkung der Kreativität zu nutzen. Nina Geling-Bouchon und Ekkahart Bouchon haben als Künstler diese Kunst-Methode entwickelt, die sie Variabilie nennen. Im kreativen Handeln sollen sich Blockaden lösen bzw. die Angst vor Versagen schwinden. Für diese künstlerische Tätigkeit sind eine aktive Teilnahme und ihre Ergebnisse wichtig, aber sie verlangt keine künstlerische Begabung oder eine spezielle Ausbildung... weiter lesen. ● Fotoreportage

   
vom 11. bis 13.12.
Galerie Dreiklang

„Arttherapie-Variabilie“  mit 8 Jugendlichen aus Eritrea.  Das Land gehört zu den ältesten christlichen Ländern der Welt. bei denen schon im 4.Jahrhundert das Christentum als Staatsreligion angenommen wurde. Für die ca.2 Millionen Orthodoxen Christen gibt es 1500 Kirchen und 22 Klöster. Von der Bevölkerung mit 6 Millionen lebt 1 Million im Ausland, vor allem im Sudan. Unsere Teilnehmer sind seit einem halben Jahr in Deutschland. Es ist schwer zu begreifen mit welchem Trauma diese jungen Menschen belastet sind. Ihre Flucht ging durch die Sahara und wer nicht genügend Kräfte hatte verdurstete. Bei der anschließenden Überquerung des Mittelmeers nach Italien sind nicht alle angekommen, weil einige Boote versanken.   Fotoreportage

   
vom 4. bis 6.01.16
Galerie Dreiklang

„Arttherapie-Variabilie“

         

Arttherapiekurs mit 8 Jugendlichen aus Syrien
Fotoreportage

         



   
с 4 до 6.01.2016
Galerie Dreiklang

„Arttherapie-Variabilie“      

Seminar in der Galerie Dreiklang mit der Gruppe aus Russland
FotoreportageHNA-08.01.2016

   
   
vom 28. bis 30.12.
Galerie Dreiklang

„Arttherapie-Variabilie“

         



         
   
   
   
| 2015 | 2014| 2013| 2012 | 2010| 2008 | 2007 | 2006 | 2005-2003 |
| Ausstellungen von Nina Geling und Ekkahart Bouchon | plakat |
home page| Über uns | Besucher | Variable | Bilder | Skulpturen | Veranstaltungen | Art-Therapie | Kreuzwegstationen | Andere künstler | links | kontakt |

© Galerie Dreiklang Copyright